Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt
    

Hier beginnt die rechte Tabelle

Talk im Turm

Unsere Gesprächsreihe für Erwachsene jeden Alters beginnt wieder im September. Jeweils am letzten Donnerstag im Monat fragen und diskutieren wir kritisch und offen zu Themen über "Gott und die Welt". Keine Frage ist zu abwegig, jede Meinung ist erlaubt an diesen Abenden, die um 19.30 Uhr im Jugendkeller im "Turm Markus" stattfinden.
Die nächsten Termine im Herbst sind:

  • 30. Oktober
  • 27. November

Im Dezember findet kein "Talk im Turm" statt.

Lesestart
Drei Meilensteine für das Lesen

Im Rahmen einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, die u.a. vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.,von katholischen und evangelischen Büchereiverbänden unterstützt wird,werden Bibliotheken bundesweit ab November 2013 zur Anlaufstellen für Familien und ihre dreijährigen Kinder, die dort ihr persönliches Lesestart-Set erhalten können.

weiterlesen ...


Familienzimmer wieder geöffnet

Mit Kindern in den Gottesdienst? Das kann mitunter etwas anstrengend werden, denn je nach Alter verstehen Kinder noch nicht alles, was da passiert - und brauchen Abwechslung. Daher haben wir ab sofort sonntags um 09.30 Uhr den Gemeindesaal in der Markus-Kirche wieder als Familienzimmer geöffnet: Platz und etwas Spielzeug bieten den Kindern Gelegenheit zur Beschäftigung, während die Eltern über den Lautsprecher und durch die Glastüren dem Gottesdienst folgen können. Und wenn zum Beginn des Gottesdienstes und zum Abendmahl alle in der Kirche beieinander sind, erleben wir die Vielfalt unserer Gemeinde.


Lesen kostenlos
Spenden erbeten

Der "Monat" informiert Sie über das Leben in der Gemeinde. Wir bemühen uns dabei einen ansprechenden und informativen Gemeindebrief zu gestalten. Viele ehrenamtliche Austräger bringen den Monat in die Haushalte. Herzlichen Dank!

Trotzdem bleiben Druckkosten von fast € 8.000,- Davon konnten wir letztes Jahr ungefähr ein Viertel durch Spenden decken. Auch dafür ein großes Dankeschön und gleichzeitig die Bitte uns auch dieses Jahr wieder zu unterstützen. Ein Überweisungsträger liegt dieser Ausgabe bei.

Spendenkonto: 461 016 bei V&R Bank Bayern Mitte eG, BLZ 721 608 18

Spenden bis € 200,- können unter Vorlage des Kontoauszugs direkt beim Finanzamt geltend gemacht werden. Bei höheren Summen schicken wir automatisch eine Spendenquittung zu.


Der aktuelle "Monat"

Unser Gemeindebrief - August/September 2014

Ausgabe 10/2014 - St. Markus

Auf der Dekanatsseite finden Sie den Mantel und alle Ingolstädter Lokalseiten, im Archiv die alten Ausgaben.

Danke sagen - Erntedank

am 05.10.2014

Dank sagen für all das Gute, das Gott uns schenkt, ist eine gute Tradition.

An Erntedank feiern hierzu drei Gottesdienste:

  • Um 9.30h findet in der Markuskirche ein Festgottesdienst mit Posaunenchor statt.
  • Um 11.00h feiern wir im Gemeindehaus mit musikalischer Begleitung unseres Kirchenchors und
  • gleichzeitig laden wir um 11.00h in die Markuskirche zum Familiengottesdienst ein.

Konfisommer 2014

Los ging es mit dem größten Bus, den wir bekommen konnten. 45 Konfirmanden hatten sich angemeldet und 15 jugendliche Teamer waren mit dabei. Mit Mühe brachten wir das Gepäck unter und dann ging es in den Chiemgau. Am Fuß der Chiemgauer Alpen im Tagungshaus der evangelischen Jugend Traunstein verbrachten wir die kommenden zwölf Tage. Am Samstag ging es gleich an den Weitsee. In der wunderschönen Landschaft des Naturschutzgebiets standen erlebnispädagogische Spiele auf dem Programm. Ein Floß aus LKW Reifen, Latten und Seilen bauen und damit den See befahren, die "Raupe" und auch der unlösbar erscheinende "Elektrische Draht" waren dabei u.A. die Stationen.

An den Sonntagen wurden Gottesdienste gefeiert, der zweite von den Konfis selbst gestaltet. Am Werktag gab es Workshops zu den grundlegenden Themen des Glaubens. Ein Höhepunkt war der Taufworkshop, der wiederum am Weitsee stattfand. Dabei konnte man u.A. einmal am eigenen Leib erfahren, wie die Bußtaufe von Johannes dem Täufer war. Viel Spaß haben den Konfirmanden auch das Drehen von eigenen Bibelvideos und die beeindruckende Bergtour auf das Dürrnbachhorn gemacht. Neben den thematischen Workshops wurden auch Kerzen gebastelt, full powered Body-Action-Painting und andere kreative Aktionen durchgeführt.

Am Ende des Tages traf sich Gruppe dann zur Abendandacht im Meditationsraum. Dort konnte man sich fallenlassen und im stimmungsvollen Licht der Kerzen den Tag ausklingen lassen. Am 12.08. ging es zurück nach Ingolstadt. Müde, zufrieden, teilweise begeistert kamen Konfis und Team wieder nach Hause.

Schulgottesdienste

Mit Gottes Segen durch das Schuljahr

Es gibt eine Gottesdienst-Gemeinde, die sich niemals am Sonntag trifft. Zwischen 80 und 400 Menschen, die regelmäßig - 4-6 mal im Jahr - miteinander singen, beten und Gott für seine Begleitung im Leben danken. Und das meist auch noch in guter ökumenischer Einigkeit. Klar: die Rede ist von Schulgottesdiensten. Zu Beginn des Schuljahres, in der Adventszeit, rund um Ostern und zum Schuljahresausklang feiern wir in der Markus-Gemeinde an vielfältigen Orten Gottesdienst. Die Grundschulen in Ringsee und Unsernherrn treffen sich regelmäßig in St. Canisius und St. Salvator, die Wilhelm-Ernst-Grundschule ist in St. Augustin beheimatet. Die Kinder der Grundschule an der Münchener Strasse wandern mal nach St.Anton oder St. Markus, auch der Schulhofgottesdienst zum Schuljahresende ist sehr beliebt. Und die Großen, aus GAMS, Wirtschaftsschule und Apian-Gymnasium sind gerne in St. Markus zu Gast. Anlass genug, einmal all denen zu danken, die sich mit großem Engagement für diesen wichtigen Bereich des geistlichen Lebens einsetzen: den Religionslehrkräften, den Gemeindereferentinnen und den Musikern, die sich immer wieder neu mit uns Pfarrern Gedanken darüber machen, wie die Schulfamilien ansprechend Gottesdienst feiern können. Und nicht zuletzt Dank all den Schülerinnen und Schülern, die mitwirken: es sind Eure Gottesdienste. Mit Eurer Musik und Eurer Sprache bitten wir Gott um seinen Segen - auch für das kommende Schuljahr.

Ende des Kindermorgens

"Tempora mutantur, et nos mutamur in illis." Die Zeiten ändern sich, und wir ändern uns mit ihnen.
Geändert haben sich die Zeiten für Familien: Kinder gehen unter der Woche oftmals lange in die Schule, haben viele interessante Hobbies und verbringen daher schon genug Zeit mit anderen Kindern.
Eltern sind häufig berufstätig, manche dabei viel unterwegs, sie haben auch interessante Hobbies und verbringen daher eigentlich auch schon genug Zeit mit anderen Menschen.
Zulauf erfahren die Angebote, in denen Kinder und Eltern etwas gemeinsam erleben können: der Mini-Gottesdienst und die Familiengottesdienste erfreuen sich recht großer Beliebtheit. Anders sieht es da mit regelmäßig stattfindenden Gruppen aus: gab es früher noch Kinder- und Jungschargruppen wie die Sonnenscheinkinder beispielsweise, besteht dafür heute offenbar keine Nachfrage mehr.
Die Zeiten ändern sich - und so verabschieden wir uns in diesem Sommer auch vom Kindermorgen, dem monatlichen Gruppenangebot für Grundschulkinder.
Wie wär's als nächstes mit einem Kindergottesdienst?

weiterlesen ...

K8 im Facebookchat

Nach ihrer Konfirmation haben sich die Konfirmanden in Facebook über ihre gemeinsame Zeit unterhalten.

Jes Ssy: Also mir hat die Zeit gut gefallen. Wo soll man nur anfangen? Das Lernfest war sehr schön und lustig & Konfisommer war auch mal was anderes. Flossenbürg war sehr informativ. Und der Vorstellungsgottesdienst hat mir sehr gut gefallen weil wir das alles selber machen durften.
Lea (Teamerin): Der Konfisommer war superschön, am liebsten wären wir alle den ganzen Sommer da geblieben. Auch alle anderen Aktionen haben zwar nicht immer reibungslos geklappt, aber es ist einiges vorangegangen vor allem in den köpfen von euch Konfis, das sieht man ja schon daran dass so viele Teamer werden wollen.
Lukas: Osternachtwache war sehr schön mit alldem was man machen konnte und der Gottesdienst den wir gemacht haben war auch cool.

weiterlesen ...

Erfahrungen zu K3

schildern Eva & Jolina, zwei Teilnehmerinnen

Wir finden Konfi sehr toll. Es macht Spaß und ist kreativ. Man lernt Dinge über Jesus und Gott und hat gleichzeitig Spaß an spielen, malen, basteln und erkunden. Wir bekommen auch öfter Hausaufgaben auf. Oft lernt man nette Leute kennen. In der letzten Stunde wird dann das Abendmahl gefeiert! Beim Unterricht sind die Gruppenleiter sehr nett und hilfsbereit. Alle Kinder dürfen aussuchen an welchen Tagen sie Konfi machen wollen (Uhrzeit). Das Abendmahl wird richtig gefeiert mit Essen und Trinken.

Der K3 Kurs richtet sich an Kinder in der 3. Klasse.
Weitere Informationen zu unserem Konfi-Konzept finden Sie hier.

 

Kommende Höhepunkte in St. Markus

Höhepunkte im Ingolstädter Süden
der Kirchengemeinden Brunnenreuth, Manching und St. Markus