Balkenkreuz
St. Markus Ingolstadt
    

Online-Katalog der Bücherei

Alle Medien unserer Bücherei finden Sie ab sofort in unserem Online-Katalog unter der Adresse:
http://www.bibkat.de/in-bucherei-stmarkus
Klicken Sie einfach auf den Link. Viel Vergnügen beim Stöbern!

St. Markus bei Twitter

Wer auf dem Laufenden bleiben will, was in St. Markus alles los ist, findet uns ab sofort bei Twitter unter dem Namen: St_Markus_In. Am Besten gleich abonnieren.

Austräger gesucht

Die persönliche Anfrage nach neuen Mitarbeitern beim Austragen des „MONAT“ war nicht ohne Erfolg. So freuen wir uns über 3 neue Austrägerinnen. Trotzdem bleibt noch Arbeit offen. Wir suchen weiterhin Mitarbeiter für z. B. folgende Straßen: Münchener Str., Albr.-Dürer-Str., Canisiusstr., Franz-Marc-Str., Holbeinstr., Hölzlstr., Gneisenaustr., Liegnitzer Str., Scharnhorststr., Hanssonstr., Speckweg, Stargarderstr., Balbierstr., das Prinzenviertel am Bahnhof, etc. Wenn auch Sie helfen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Pfarramtsbüro (Tel. 94 09 07) oder die Gemeindereferentin (Tel. 626 27).
Herzlichen Dank.

Familienzimmer geöffnet

Mit Kindern in den Gottesdienst? Das kann mitunter etwas anstrengend werden, denn je nach Alter verstehen Kinder noch nicht alles, was da passiert - und brauchen Abwechslung. Daher haben wir ab sofort sonntags um 09.30 Uhr den Gemeindesaal in der Markus-Kirche wieder als Familienzimmer geöffnet: Platz und etwas Spielzeug bieten den Kindern Gelegenheit zur Beschäftigung, während die Eltern über den Lautsprecher und durch die Glastüren dem Gottesdienst folgen können. Und wenn zum Beginn des Gottesdienstes und zum Abendmahl alle in der Kirche beieinander sind, erleben wir die Vielfalt unserer Gemeinde.


Lesen kostenlos
Spenden erbeten

Der "Monat" informiert Sie über das Leben in der Gemeinde. Wir bemühen uns dabei einen ansprechenden und informativen Gemeindebrief zu gestalten. Viele ehrenamtliche Austräger bringen den Monat in die Haushalte. Herzlichen Dank!

Trotzdem bleiben Druckkosten von fast € 8.000,- Davon konnten wir letztes Jahr ungefähr ein Viertel durch Spenden decken. Auch dafür ein großes Dankeschön und gleichzeitig die Bitte uns auch dieses Jahr wieder zu unterstützen.

Spendenkonto: 461 016 bei V&R Bank Bayern Mitte eG, BLZ 721 608 18

Spenden bis € 200,- können unter Vorlage des Kontoauszugs direkt beim Finanzamt geltend gemacht werden. Bei höheren Summen schicken wir automatisch eine Spendenquittung zu.


Der aktuelle "Monat"

Unser Gemeindebrief - April/Mai 2017

Ausgabe 04/2017 - St. Markus

Auf der Dekanatsseite finden Sie den Mantel und alle Ingolstädter Lokalseiten, im Archiv die alten Ausgaben.

Chorleiter/in gesucht

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Markus sucht ab sofort einen/eine

CHORLEITER/IN

für ihren Posaunen- und/oder ihren Gospelchor.

weiterlesen ...

Flohmarkt der Bücherei

am Freitag, 28. April 2017, von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr
im Gemeindehaus am Anger 44

Stöbern,
Schnäppchen machen,
Entrümpeln,
nette Leute treffen,
über Bücher plaudern ...

dies alles kann man beim Bücherflohmarkt der Bücherei St. Markus am Freitag, 28. April 2017 von 15.00 – 17.00 Uhr im Gemeindehaus am Anger 44.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee laden wir Sie/Euch ein, unseren Bestand an Flohmarktbüchern (Kinder- und Jugendbücher, Romane, Krimis, Sachbücher, Hörbücher) nach interessanter, unterhaltsamer oder spannender Lektüre zu durchsuchen. Für 1 Euro bieten wir 1 Kilo Buch an.

Gerne können Sie an diesem Tag auch "neue" Flohmarktbücher bei uns abgeben.

Nur eine Bitte: die Bücher sollten in gutem, ansprechendem Zustand und nicht all zu viel älter als 10 Jahre sein, damit sie auch rasch wieder Leser/innen finden. Der Erlös des Nachmittags kommt unserer Bücherei zugute.

Auf Ihren Besuch freut sich das Büchereiteam.

Konfi3 - wir sind dabei!

30 Jungen und Mädchen, 14 ehrenamtliche Teamer, darunter sechs Konfirmandinnen und Konfirmanden, vier wöchentlich stattfindende Gruppen über insgesamt neun Wochen: es ist wieder Konfi3-Zeit!
Mit einem fröhlichen Familiengottesdienst hat der diesjährige Konfi3-Kurs Fahrt aufgenommen, passend zum Reformationsjubiläum hat Dr. Martin Luther alias Junker Jörg die Gruppen zur Schatzsuche in und mit der Bibel eingeladen. In den kommenden Wochen werden die Drittklässler erste Erfahrungen rund um Kirche, Gemeinde und Glauben sammeln und sich auch gemeinsam auf das Abendmahl vorbereiten. Dabei ist es dem großen Engagement der Ehrenamtlichen zu verdanken, dass auch dieses Jahr wieder vier Gruppen gebildet werden konnten, die ein persönliches und vertrauensvolles Miteinander ermöglichen. Neben den inhaltlichen Einheiten zum Kirchenjahr, zu Bibel, Abendmahl und Gottesdienst geht es vor allem darum, miteinander zu spielen, zu singen, zu feiern, kurz: miteinander Spaß zu haben und Gemeinde zu erleben. Konfi3 - der erste Schritt auf dem Weg zur Konfirmation in der Markusgemeinde. Wir sind dabei!

Danke für die engagierte Arbeit

Zum Jahreswechsel hat unser Hausmeister Roland Hirsch auch die Stelle gewechselt. Er fand eine Vollzeitanstellung bei der Kommune und hat - seine Familie im Blick - schweren Herzens die Halbtagsstelle in St. Markus aufgegeben. Seine freundliche und engagierte Art werden wir vermissen, sagen herzlichen Dank und wünschen Gottes Segen für die Zukunft.

Neuer Hausmeister in St. Markus

Unser neuer Hausmeister, Markus Kalischko, hat frisch angefangen und ist gleich im Winterstress. Der zweite Januar war sein erster Arbeitstag und pünktlich fing es an zu schneien. Wir freuen uns, dass wir die Hausmeisterstelle nahtlos neu besetzen konnten und wünschen alles Gute für die Tätigkeit. Es wird auch irgendwann Sommer :)

Schmetterlinge wieder voll besetzt

Im Kindergarten begrüßen wir mit Alexandra Graeff eine neue Erzieherin. Mit Frau Habermann und Frau Moser betreut sie die Gruppe der Schmetterlinge. Wir freuen uns, dass damit nach längerer Zeit wieder alle Stellen im Kindergarten besetzt sind und wünschen ein guten Start.

35 Jahre Büchereidienst

Auf stolze 35 Jahre im ehrenamtlichen Büchereidienst bei St. Markus können Elke Nosse und Ulrike Haase zurück blicken und auch Dorothea Promoli kann bereits 34 „Dienstjahre“ für sich verbuchen. Im Januar 1981 hat Elke Nosse sich, und damit auch der Kirchengemeinde St. Markus, den Traum einer Bücherei erfüllt. Viel Engagement (gestützt vom damaligen Pfr. Werner Posse) und viele Stunde Arbeit waren dazu notwendig. Bald war klar, alleine ist das nicht zu schaffen. Frau Nosse fand im Oktober 1981 in Frau Haase eine nötige Stütze und bereits ein Jahr später, im Oktober 1982, verstärkte Frau Promoli das kleine Team. Mittlerweile zählt das Büchereiteam 11 ehrenamtlich engagierte, aktive Damen. Ebenfalls langjährig dabei sind Cornelia Dautner (28 Jahre), Gerlinde Woelk und Hertha von Rauch (jeweils 20 Jahre), Anke Kissing (17 Jahre), Ursula Wütherich (13 Jahre). Birgit Falkenthal (7 Jahre) und Susanne Peschke (6 Jahre). Auch Frau Bohrer-Reffel, die seit Januar 2007 die Leitung der Bücherei von Frau Nosse übernommen hat, kann schon auf 10 sehr erfolgreiche Jahre zurück blicken. Für diese Dienste sagen wir ein herzliches Dankeschön!

Benefizkonzert des Gospelchores

Der Gospelchor „Good News“ hatte, gemeinsam mit der Musikgruppe „Allegria“, am Sonntag den 23. Oktober 2016 zu einem Benefizkonzert für die Straßenambulanz für Bruder Martin ins Liebfrauenmünster eingeladen und durfte vor einem gut gefüllten Haus singen.

Akustisch ist es im Liebfrauenmünster nicht so einfach Stücke zu finden, die in allen Reihen im vollen Klang zur Geltung kommen und so sind wir, trotz der konstruktiven Anmerkungen einiger Konzertbesucher, sehr dankbar für die überaus positive Stimmung und eine absolut gelungene Veranstaltung.

Die stolze Summe von 1700,- €, die Good News zum Schluss an Bruder Martin übergeben durfte, spricht für sich. Wir danken all den Konzertbesuchern und Spendern.
(Bild von Marek Kowalski)

Markuskirche in neuem Glanz

Oft sind es die Kleinigkeiten, die gar nicht so klein sind und doch so viel ausmachen: Mit viel ehrenamtlichen Engagement wurde das Umfeld der Markuskirche herausgeputzt. Blumenbeete wurden neu angelegt, die Mauer vor der Kirche ausgebessert und neu gestrichen. In der Kirche finden sich jetzt auf den Fenstersimsen Blumen.


Außerdem wurden wunderschöne neue Altardecken und Kelchtücher genäht. Herzlichen Dank den fleißigen Händen, die unsere Kirche zur Ehre Gottes und der Gemeinde zum Nutzen verschönert haben.



Abschied und Neuanfang

Wechsel in der Leitung des Posaunenchors

Fünfzig Jahre hat Rainer Scheer den Posaunenchor St. Markus mit viel Engagement und Freude geleitet. Im Adventskonzert 2015 haben wir das gefeiert. Nun hieß es Abschiednehmen. Rainer Scheer hat Ende Juni sein Amt niedergelegt. Am Samstag vor dem Mitmachfest feierte deshalb der Posaunenchor eine kleine Abendandacht in der Werner Stang das Wirken von Rainer Scheer eindrucksvoll nachzeichnete. Am Sonntag im Auftaktgottesdienst des Mitmachfests folgte dann die offizielle Verabschiedung. Dr. Axel Kampke vom Landesposaunenchorrat würdigte die große Leistung von Rainer Scheer, Tilman Seifarth, Obmann des Posaunenchors, skizzierte die Tätigkeit und Ingo Langer gratulierte im Namen des Kirchenvorstands. Rainer Scheer legte die Leitung nieder, verlässt aber nicht den Posaunenchor. Als einfacher Bläser ist er jetzt Mitglied des Chors, der in Zukunft von Alfred Kramm geleitet wird. Es war ein glücklicher Zufall, dass Alfred Kramm in unsere Gegend gezogen ist und bereit ist, seine große Kompetenz und Erfahrung in der Posaunenchorarbeit in die Leitung des Posaunenchors St. Markus einzubringen. Mit Rainer Scheer gewinnt der Chor einen erfahrenen Bläser und mit Alfred Kramm einen neuen engagierten Leiter.

Mit neuer Mobilität in die Zukunft

Unsere Spendenaktion für einen neuen Gemeindebus hat inwzischen (28.03.2016) einen Stand von € 11.685,- erreicht. Das ist ein gutes Ergebnis für den ersten Abschnitt der Spendenaktion.

In einer zweiten Phase werden wir auf Firmen zugehen und hoffen damit die ganze Finanzierung zu schaffen.

Herzlichen Dank allen Spendern und Spenderinnen.

Namen der Spender und Spenderinnen


St. Markus gibt sich ein Leitbild

In einer Gemeindeversammlung hat der Kirchenvorstand von St. Markus das neue Leitbild präsentiert, das in der Sommerklausur verabschiedet wurde. Von der großen Vision, die gute Botschaft von Jesus Christus im südlichen Ingolstadt zu verbreiten und dabei Unterschiede als Vielfalt zu schätzen, bis hin zu konkreten Zielen und Strategien reichen die Aussagen dieser Orientierungshilfe. Die Gemeinde sieht sich dabei bewusst als Teil der Stadtgesellschaft, in die sie ihre Kompetenzen einbringt. Aber auch Grundhaltungen wie ein respektvoller und achtsamer Umgang untereinander oder die Prinzipien einer lernenden Organisation sind in dem Leitbild verankert.

Den genauen Wortlaut finden Sie unter "Leitbild".

Wortwolke aus dem Leitbild

Meditationsbereich

für die Besucher unserer Kirche

Seit einiger Zeit haben wir in St. Markus einen "Meditationsbereich". Frau Ulrike Haase hat hierfür ein Spiegelmosaik erstellt und Kerzenhalterschalen besorgt, die von ihr immer wieder dekorativ umgestaltet werden. Herr Hannes Promoli hat die für diesen Bereich benötigten Regale gezimmert.
Nutzen Sie den Meditationsbereich und zünden Sie vielleicht ein Teelicht für einen für Sie wichtigen Anlass an oder geben Sie hier auch nur Ihren Gedanken Zeit. Vertiefen Sie sich gerne in die bereitgestellten Bücher, die die Bücherei St. Markus zur Verfügung stellt. Wenn Sie wollen, können Sie Ihre Gedanken, einen Anlass oder ein Gebet in ein bereitgelegtes Buch eintragen.

Gottesdienste mit Senioren

Zusätzlich zu unseren Gottesdienstangeboten in der Markuskirche und dem Gemeindehaus deckt unsere Kirchengemeinde im Wechsel mit den katholischen Gemeinden die monatlichen Gottesdienste in drei Senioreneinrichtungen ab: Im Danuvius Haus, im Phönix und im Betreuten Wohnen in der Märzenbecherstraße.
Im Betreuten Wohnen begleite ich unseren Pfarrer Axel Conrad als Organistin, während in den beiden anderen Seniorenheimen die Gottesdienste Gisela Karlin spielt. Ich erlebe dies als ein wertvolles Amt in der Gemeindearbeit. Auch wenn teilweise nur ein kleinerer Kreis der Bewohner den Gottesdienst mit Abendmahl in Anspruch nimmt, merke ich immer wieder, wie wichtig dieses Angebot den Bewohnern doch ist. Der Ablauf und die Predigt sind etwas seniorengerechter und verkürzt ausgerichtet und es werden vor allem bekannte Kirchenlieder gesungen, sodass die Senioren teilweise sehr kräftig mitsingen. Es ist ein wichtiger Auftrag, den wir gerne erfüllen.
Ulrike Haase


Geburtstagsbesuche in der Kirchengemeinde St.Markus

Der Besuchsdienstkreis stellt sich und seine Tätigkeit vor

Seit 15 Jahren besteht in unserer Gemeinde ein Besuchsdienstkreis. Zur Zeit besteht die Gruppe aus 9 ehrenamtlichen Mitgliedern und der Gemeindereferentin, Regine Schenn-Gehann.

Schwerpunkt dieser Arbeit ist der Geburtstagsbesuch in der Gemeinde, ab dem 70. Lebensjahr im 5-Jahresrhythmus und ab dem 90. Lebensjahr sogar jährlich. Dabei geht es zunächst einmal nur darum, im Auftrag der Kirchengemeinde zu gratulieren, Gottes Segen zu wünschen und Freude über den Geburtstag zum Ausdruck zu bringen. Der Jubilar erhält ein kleines Geschenk("Mitbringsel").

Wichtiger sind jedoch die Zeit, die Anteilnahme, die Aufmerksamkeit, die wir bei unserem Besuch mitbringen. Es geht auch um die Erfahrung von Gemeinschaft und Zugehörigkeit und im Gespräch, um das Gestalten und Teilen der eigenen Begabungen und des eigenen Glaubens. Es handelt sich um ein Geben und Nehmen, das uns einander näher bringt und uns selbst reicher macht.

weiterlesen ...

Jugend St. Markus gibt sich ein Leitbild

Am 22. März hat unsere Jugend bei ihrer Vollversammlung ihr neues Leitbild präsentiert.

Nun kann man zu Recht fragen, wofür ein Leitbild in unserer Jugendarbeit gut sein soll. Ist das nicht eher etwas für Konzerne wie Audi oder Einrichtungen wie ein Klinikum?

Wenn wir zurückblicken auf die Entwicklung unserer Jugendarbeit in den letzten Jahren, können wir stolz sein. Quasi aus dem Nichts ist in den vergangen 5 Jahren ein großer Stamm sehr engagierter Jugendlicher zusammengewachsen, die unsere Konfirmanden betreuen, Jugendgottesdienste gestalten, an verschiedensten Stellen in der Gemeinde aktiv werden.

Jugendarbeit lebt vom Wandel! Konfirmanden kommen neu ins Team, werden bei uns professionell zu Jugendleitern ausgebildet und beenden ihr Engagement spätestens dann, wenn eine Ausbildung oder ein Studium dies erfordern. Es sollte darum jedem, der sich bei uns engagiert oder engagieren möchte, klar sein:

  • WER wir sind (Identität),
  • WOFÜR wir stehen (Werte),
  • WARUM es uns gibt (Auftrag),
  • WAS wir erreichen wollen (Vision).

Und genau das leistet ein Leitbild...

Den Wortlaut können Sie in den aufliegenden Flyern nachlesen. Oder hier.

Lassen Sie sich überraschen.

 

Kommende Höhepunkte in St. Markus

Höhepunkte im Ingolstädter Süden
der Kirchengemeinden Brunnenreuth, Manching und St. Markus